Hochschullehrer:
Student:
  • Patricia Tanasuica
Beginn:
  • 01.07.2016
Ende:
  • 15.12.2016

Über die letzten zwei Jahrzehnte haben sich technische und algorithmische Lösungen für die effiziente Videocodierung stark verbessert. Ziel der Entwicklung war es stets, eine möglichst gute Qualität bei möglichst niedrigen Bitraten zu erzielen. Mit dieser Entwicklung ging einher, dass immer aufwändigere Algorithmen verwendet und entwickelt wurden, die die Komplexität und somit auch den Energieverbrauch solcher Systeme steigen ließen.

In dieser Arbeit soll untersucht werden, wie groß der Energieverbrauch verschiedener Codecs bei der Decodierung ist. Als wichtige Vergleichsgrößen sind dabei die Rate sowie die Verzerrung zu berücksichtigen. Hierzu soll eine geeignete Menge an Testsequenzen codiert und vermessen werden, sodass die Ergebnisse untereinander vergleichbar sind.